NERO [new dimensions]

Nothing | Everything | Realization | Otherside

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

November 2017

MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender

Die neuesten Themen

» Nico's Wohngemeinschaft
Di 21 Feb 2012, 22:53 von Nico

» Arztpraxis: Dr. med. Michael Meyer
So 19 Feb 2012, 23:56 von Nika

» Besuch
So 05 Feb 2012, 11:26 von Julia

» Julia´s Wohnung
Mo 30 Jan 2012, 15:52 von Julia

» ~Tami's Zimmer~
Mi 25 Jan 2012, 13:28 von Julia

» Bar Sanguis
So 22 Jan 2012, 20:36 von Nika

» ~Tami~
So 22 Jan 2012, 00:57 von Hauptadministrator

» Luca
Sa 21 Jan 2012, 13:24 von Hauptadministrator

» Julia Diedrich
Sa 21 Jan 2012, 13:17 von Hauptadministrator

» Nikas Wohngemeinschaft.
Mo 16 Jan 2012, 00:55 von Nico

Informationen

So 08 Jan 2012, 03:25 von Hauptadministrator

Dies ist ein RPG (Rollplay Game) in dem dir die Möglichkeit geboten wird einen Charakter nach deinen Wünschen zu gestalten.
Dieses RPG basiert auf dem echten Leben und spielt in Deutschland mit dem Stand der heutigen Zeit.
Dir wird hier die Möglichkeit geboten dein Leben nach deinen Wünschen zu verfassen.
Es ist egal ob du als kleines Kind startest oder bereits erwachsen bist.




    Nikas Wohngemeinschaft.

    Austausch

    Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Di 10 Jan 2012, 15:09

    Nach nicht einmal einer halben Stunde befand ich mich wieder in meinem trauten Heim. Naja..Zumindest fast. Lediglich die Treppen zum Dachgeschoss trennten mich von meinem kuschligen Bett..Ach ja..und ein Paar Meter Flur..Aber die ließen wir an dieser Stelle außer Acht. Rascher als sonst erklomm ich die Stufen, kramte währenddessen noch den Schlüssel hervor und konnte sobald ich oben anlangte, die Türe öffnen und meine Tasche in die Ecke pfeffern. Ohne weitere Stopps einzulegen,begab ich mich in mein Zimmer,entkleidete mich auf dem Weg zum Bett und ließ mich erschöpft drauf nieder. Bereits nach wenigen Sekunden war ich in einen Traumlosen und erholenden Schlaf übergegangen..

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Di 10 Jan 2012, 16:11

    Nikas Handy klingelt.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Di 10 Jan 2012, 16:15

    Grummelnd tastete ich nach dem Störenfried. Wer wagte es mich um ..Kurz warf ich einen Blick auf meinen Wecker..10 Uhr aus dem Bett zu klingeln. Mit schlaftrunkener Stimme nahm ich den Anruf an " Mmmh...wen muss ich erwürgen?".. Während dessen vergrub ich mich tiefer in den Kissen.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Di 10 Jan 2012, 16:16

    "Anscheinend den, mit dem du heute brunchen wolltest."

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Di 10 Jan 2012, 16:20

    "Hn?"
    Mein Gehirn setzte kurzweilen aus. Das war doch Nico am anderen Ende der Leitung. Brunchen?
    ..."Ahh..VERDAMMT!!",fluchte ich lautstark ins Telefon. Hektisch warf ich die Bettdecke von mir und eilte zum Kleiderschrank,um dessen Tür aufzureißen. Ich hatte nichts zum Anziehen. Mist.." Entschuldige..ich habe bis eben geschlafen und bin manchmal ein kleiner Morgenmuffel..Also wann und wo?" Indessen kramte ich- nicht gerade leise- im meinem Schrank nach etwas Brauchbaren.
    "Schwarz oder Weiß?" ,erkundigte ich mich.Sollte er die Entscheidung übernehmen.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Di 10 Jan 2012, 16:27

    "Schwarz?
    Nicht schlimm.
    Sonst wird es eben ein Mittagessen?
    Also 12 Uhr?
    Und wo...
    Wie wäre es im 'Drachenblut'?
    Du weißt doch sicher, wo das ist?"

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Di 10 Jan 2012, 16:31

    Das schwarze lange Tanktop wurde auf's Bett geschmissen.
    "Klingt gut. Japsy. Ich weiß ganz genau,wo ich es zu finden ist. Ich esse dort öfters.
    Also bis gleich?" Hatte ich nicht irgendwo die Brombeerfarbene Strumpfhose mit dunklem Muster?
    Herr je..." Es könnte sein,dass ich etwas verspätet eintrudle...Ich hab da ein kleines Kleidungsdilemma..."

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Di 10 Jan 2012, 16:35

    "Daher also die Frage der Farbe.
    Wie wäre es mit einem schwarz-weißen Rollkragen, einer schwarzen Schorts und einer dunklen Strumpfhose?
    Hehe.
    Dann bis gleich.
    Ciao."

    Das Telefonat wurde beendet.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Di 10 Jan 2012, 16:39

    "Bis gleich..",konnte ich noch gerade antworten,bevor er das Telefonat beendete..
    Schwarz-weißer Rolli? Shorts? Dunkle Strumpfhose? Wenn er wollte...dann würde ich es tragen.
    Ich schnappte mir die Sachen,huschte ins Bad,duschte ziemlich schnell für meine Verhältnisse und stand schon bald angekleidet vorm Spiegel,um mich zu schminken. Ich entschied mich für einen simplen,aber effektiven Lidstrich. Gesagt,getan. Innerhalb weniger Sekunden war ich geschminkt und frisiert.Auch die Frisur war simpel. Haare an der Luft trocknen lassen.
    Kurz darauf war ich auch schon aus der Wohnung. Und es war erst halb 12! Ich würde also pünktlich kommen!

    ~weg~

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Mi 11 Jan 2012, 19:09

    Die Fahrt zu mir war arsch vorbei. Was mich ziemlich verwunderte. Normalerweise kam es mir stets so vor,als würden Stunden und Stunden vergehen,bevor ich daheim war.
    Doch diesmal standen wir bereits im Flur. Noch während ich die Tür schloss, kickte ich die Schuhe von meinen Füßen und warf die Tasche in die Ecke. " Wenn du willst ,kannst du deine Sachen in mein Zimmer legen. Die nächste Tür links." Das Einzige Qualvolle an der Fahrt war die Lust..Ununterbrochen brodelte sie in mir und wollte mich dazu verführen ,ihn zu nehmen.
    "Soll ich etwas frisches kochen? Oder begnügst du dich mit meiner Lasagne von gestern?", grinsend blickte ich zu ihm auf. Wenn ja,hätten wir mehr Zeit für anderweitiges..Huch..? Woran dachte ich da?

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 17:15

    Ich öffnete die Tür hinter der, nach ihren Anweisungen, ihr Zimmer liegen musste. Ich zog meine Jacke aus und warf sie auf ihr Bett. Nun hatte ich nur noch mein T-Shirt an auf dem sich meine Muskeln abbildeten, wenn auch nur in feinen Zügen, da meine T-Shirts mir stets etwas zu groß waren, wenn dies denn noch möglich war. Ich kehrte zu Nika zurück. "Lasagne klingt super." Ich lächelte. Irgendwie fühlte es sich an, als würden wir hier zusammen wohnen, wenn die andere Tür nicht wäre, an der eindeutig ein Namensschild hing?

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 17:25

    "Okay. Dann Lasagne. Sie braucht wahrscheinlich ihre Zeit im Ofen. Und jetzt sag nichts! Bei mir kommt selten Essen in die Mikrowelle!". Während ich das sagte,tapste ich nun leichtfüßig - und endlich wieder ohne diese Mörderschuhe- in die Küche, stellte den Ofen auf 180° und es dauerte nicht allzu lang bis der Duft der Lasagne sich im Raum ausbreitete.
    " Wir haben jetzt noch sicherlich 20 Minuten Zeit..Was machen wir so lange? Einen Film schauen?Bzw. ihn anfangen?". Als ich mich umdrehte und ihn ohne Jacke erblickte,stockte mir kurzzeitig der Atem..Heidewitzka...sieht er gut aus..und er ist so..muskulös..

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 17:31

    Ich lächelte sie an. "Überrascht?" Dann trat ich auf sie zu, nahm ihre Hände in meine, zog sie leicht zu mir und beugte mich zu ihre hinunter um sie kurz auf die Lippen zu küssen. "Wir könnten und auch auf dein Bett legen und die Zeit vollkommen vergessen, weil wir anderweitig beschäftgt sind." Ich sah in ihre blauen Augen.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 17:35

    War es denn die Möglichkeit? Ich verlor mich in der tiefe seiner grünlichen Augen und hätte ihm beinahe alle seine Wünsche und Forderungen erfüllt..Aber nur beinahe..
    "Nico..ich sagte doch.. Keinen Sex!" Dabei klang ich nicht mehr so überzeugt wie zuvor im Lokal. Ich selbst würde ihn am liebsten verschlingen. Seine Nähe brachte mich einfach aus der Fassung. Unablässig knabberte ich an meiner Unterlippe. Irgendwie war mir dies zur Gewohnheit geworden,wenn ich in Bedrängnis kam oder grübelte.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 17:41

    Ich stellte mich noch näher an sie, damit sie meine fortwährende Erektion wieder spüren konnte. "Bist du dir sicher? Es ist doch bestimmt eine süße Versuchung. Meine Lippen und Finger auf deinem Körper. Wie wäre es? Obwohl wir ja noch nicht einmal so weit gehen müssen." Eine meiner Hände löste sich von ihrer und schob sich zwischen unsere Körper. Meine langen Finger strichen über ihre Mitte. "Ich könnte dich auch einfach so befriedigen, wenn dir das lieber ist." Ich rieb über den Stoff ihrer Shorts.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 17:46

    "Nein..ich..ah.." Überrascht schnappte ich nach Luft,als seine Hand zwischen unsere Körper fuhr und sein langer,geschickte Finger über meine Mitte strich. "Nico..nein..das ist nicht gut!!" Doch mein Widerstand schmolz dahin. Seufzend lehnte ich den Kopf an seine Schulter. " Das ist wirklich nicht gut..."

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 17:50

    "Und wieso bist du dann so heiß?" Meine Lider haten sich zu einem Schlafzimmerblick nieder gelegt. Meine Stimme war ein Flüstern in ihrem Ohr. Unbeirrt strichen meine Finger weiter über ihre Mitte, variierten Druck und Schnelligkeit.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 17:54

    "Mein Körper will...aber nicht mein Geist.." ,keuchte ich leise an seiner Brust. ach was..Scheiß auf meine moralischen Vorstellungen! Bestimmt griff ich nach Nicos Hand,zog sie zwischen meinen Beinen hervor und zerrte ihn mit in mein Zimmer. Dort angekommen,schmiss ich die Tür zu und drängte ihm zum Bett. "Die Vernunft kann mich mal kreuzweise. Ich will dich. Jetzt!"

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 18:11

    Ich grinste breit. Mir gefiel ihr Umschwung. Genau das war es, was mein Körper von ihr wollte. "Wenn dem so ist..." Ich packte sie und drückte sie auf das Bett, sodass sie unter mir landete. Ich war, wie auch immer ich hier plötzlich hingekommen war, zwischen ihren Beinen. Meine Erektion presste sich gegen ihre Mitte. "Auch ich will dich." Meine Lippen senkten sichauf ihre und ich küsste sie. Mein Unterleib rieb sich an ihrem, meine Erektion pochte voller sehnsucht. Meine Hand strich über ihre Brüste, massierte sie.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 19:02

    Huch? Wie war es möglich,dass er derart schnell die Positionen wechseln konnte? Überrascht blickte ich zu ihm auf,als er sich zwischen meine Beine zwängte. Doch hatte ich keine Zeit für weitere Überlegungen,seine Lippen senkten sich bereits auf meine,seine Hände kneteten meine Brüste und sein Unterleib rieb sich an mir. Mein Stöhnen wurde von seinem Mund verschluckt...Gott sei Dank..Ansonsten würde es durch die Wohnung hallen..Wie von selbst schlang ich die Beine um seine Hüften,drängte mich ihm entgegen. Meine Hände vergruben sich in seinen Schultern und zogen ihn zeitgleich näher an mich. Eine Wonneschauer jagte den Nächsten. Fordernd spaltete ich seine Lippen mit meiner Zunge,drang mit ihr in seinen Mundraum vor und kostete ihn..So wie ich ihn gerne an einer anderen Stelle schmecken würde.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 19:38

    Meine Zunge umspielte nun die ihre. Weiter rieb ich meine Erektion an ihrem empfindlichen Mittelpunkt. Ich keuchte in den Kuss, den wir vollführten. Meine Zunge hatte ihre schnell in ihren Mundraum zurück gedrängt. Meine Hand massierte fester, meine Finger suchten ihre Nippel und als ich sie fand, nahm ich sie zwischen Zeigefinger und Daumen, spielte mit diesem. Meine Zunge zog sich zurück, drang wieder vor, machte das gleiche, was mein Penis mit ihr anstellen wollte.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 19:44

    Er konnte mir aber nicht lange die Oberhand des Kusses überlassen,oder? Da mochte es wohl jemand den dominanten Part zu spielen..Dagegen hatte ich nichts einzuwenden. Ich stand drauf,um ehrlich zu sein. Inbrünstig erwiderte ich den Kuss,zwickte ihm in die Unterlippe,saugte dran.
    Meine Hände wanderten tiefer und begannen sein Shirt hoch zuschieben. " Ich will dich nackt. Auf mir. Ich will dich vollkommen spüren.", stöhnte ich leise an seine vollen Lippen.
    Keuchend bog ich den Rücken durch,als er mit meinen Knospen spielte. Verdammt..Eigentlich gefiel mir das gar nicht,aber er..."Bitte.." Ich wusste selbst nicht,worum ich bat,aber er würde sicherlich wissen,was meine Gelüste stillen würde.

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Do 12 Jan 2012, 19:49

    Ich löste mich von ihren Lippen und auch meine Hand glitt von ihrer Brust. Ich setzte mich auf. "Dann entkleide mich." Ich packte sie an den Schultern und zog sie zu mir hoch, sodass sie gegen mich lehnte. Mein Atem drang beschleunigt über meine Lippen. Ich nahm ihre Hände in die meinen und legte sie auf meiner Leistengegend ab. Sie konnte mir also entweder mein T-Shirt hochschieben, vollständig, oder mich meiner Hose entledigen. Ich sah sie erwartungsvoll an. "Bitte."

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nika am Do 12 Jan 2012, 19:54

    Ich tat wie er mir geheißen. Kein Gedanke wurde an mögliche Peinlichkeiten verschwendet.
    Doch anstatt ihm das Shirt weiter auszuziehen,entschied ich mich dafür seine Hose zu öffnen.
    Geschickt und schnell hatten meine Finger den Reißverschluss herunter gezogen und seine riesige Erektion befreit. Oh Gott.. Er war ziemlich groß...Sachte berührte ich ihn mit den Finger an der Spitze,strich um sie herum ,erkundete die Beschaffenheit. " Das fühlt sich so gut an...",murmelte ich...

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Nico am Fr 13 Jan 2012, 18:24

    Ich stöhnte leise. Ich wusste nicht, ob sie diesem Handwerk bereits nachgegangen war. Zumindest war sie entweder ein Naturtalent oder ein Meister in ihrem Fach. Ein Zittern der Lust ging durch meinen Körper, als es schien, dass mein Glied noch steifer wurde, als es sowieso schon war. Aber ihre Wortwahl überraschte mich etwas. Bis jetzt konnte ich mir nicht vorstellen, dass es sich gut anfühlen musste einen Penis zu berühren. Es war vielleicht geil und stimmulierend. Nunja, aber ich konnte es auch nicht aus dem Blickwinkel einer Frau beurteilen und bisher hatte ich auch nur mich selbst berührt und hatte nicht vor meine Erfahrung mit einem anderen Penis weiter zu sammeln.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Nikas Wohngemeinschaft.

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 24 Nov 2017, 21:09